• increase font size
  • Default font size
  • decrease font size

Veranstaltungen

Widerstand im Bezirk Neubau

Datum:  So 6. Juni, 12:00 – 13:30

Facts

  • Datum: So 6. Juni, 12:00 – 13:30
  • Kurzinfo: 1934 – 1945, Podiums-Diskussion

Termin: So 6. Juni, 12:00 – 13:30

Ort: LUX Restaurant Bar Cafe am Spittelberg, 1070 Wien

Kulturgemeinde Neubau KG 7 mission statement „Demokratie ist Kultur“

Teilnehmer: Kurt Bauer – Ludwig-Boltzmann-Instituts für Historische Sozialwissenschaft, Winfried Garscha – DÖW Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands, Petra Unger – Frauenstadtrundgänge Wien, Florian Wenninger – Institut für Zeitgeschichte, Verein Gedenkdienst Moderation: Gallus Vögel – Kulturgemeinde Neubau KG 7

Kooperationspartner: DÖW Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes, IKG Israelitische Kultusgemeinde Wien, Lux restaurant:bar:cafe, SPÖ Neubau, Verein Gedenkdienst

Der Verein Kulturgemeinde Neubau wurde 1927 als Arbeiterkulturverein gegründet und 1934 verboten.

Die Gründungspersönlichkeiten waren 1934 bis 1945 im Widerstand aktiv. Der langjährige Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien Emil Maurer überlebte das Konzentrationslager. Walter Leibetseder leitete eine Widerstandsgruppe im Bezirk Neubau. Margit und Karl Czernetz überlebten im Exil. Robert Rauscher war Mitbegründer der Österreichisch-Israelischen Gesellschaft.